tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Es gibt sehr viele verschiedene Psychotherapiemethoden und sehr viele verschiedene Psychotherapieschulen.

Die Frage ist:

„Welche Methode und welche Therapie ist denn nun für mich, mit meinem Anliegen, die geeignete?“

 

Es gibt aber zunächst eine sehr viel wichtigere Frage:

„Wer ist denn für mich der/die passende Therapeutin bzw. Therapeut, um meinem Anliegen gerecht zu werden?“

 

Neben diesen Fragen sind im Erstkontakt und während der Erstgespräche auch immer einige formale und inhaltliche Fragen zu klären, bevor eine Psychotherapie beantragt wird.

Meine Tätigkeit als Tiefenpsychologischer Psychotherapeut wird für Einzeltherapien Erwachsener von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen anerkannt.

Ich arbeite nicht mit

  • Suchterkrankungen,
  • psychiatrischen Erkrankungen,
  • Familien (systemischen Therapien),
  • Jugendliche unter 18 Jahre,
  • Patientinnen und Patienten, die der deutschen Sprache nicht ausreichend genug für eine Gesprächstherapie mächtig sind.

Wenden Sie sich ggf. an andere Fachkollegen oder Kliniken.

Mein eklektischer Therapieansatz schließt die von mir praktizierte Osteopathische Medizin und auch viele allgemeinmedizinische Gesichtspunkte ein.

Eklektisch heißt: Ich wende jeweils die psychotherapeutischen Techniken und Methoden an, die für die Patientinnen und Patienten je nach Anliegen individuell geeignet sind.

 

Viele Informationen, die mein Praxiskonzept betreffen, zum Beispiel zu

  • Fragen rund um Psychotherapie,
  • Therapiemethoden und Schulen (Therapie-Glossar)
    • Tiefenpsychologische fundierte Psychotherapie,
    • Körpertherapie (tiefenpsychologisch),
    • Gesprächspsychotherapie,
    • Katathym-Imaginative Psychotherapie,
    • Integrative Therapie,
    • Logotherapie,
    • Hypnose, Hypnotherapie,
  • Psychische Störungen,